Rittner Horn

Das Rittner Horn in den Sarntaler Alpen

Beim Rittner Horn handelt es sich um einen 2.260 Meter hohen Berg in den Sarntaler Alpen, welcher sich damit am Rande der Südtiroler Bezirksgemeinschaft Eisacktal befindet.

Auf Italienisch wird das Rittner Horn „Corno del Renon“ genannt. Südlich des Rittner Horns befindet sich der Ritten, ein bekanntes Hochplateau.

Das gleichnamige Skigebiet – das Skigebiet Rittner Horn – ist Teil der Ortler Skiarena und bietet allen Wintersportlern beste Bedingungen.

Traumhaftes und einmaliges Panorama

Vom Rittner Horn aus hat man einen kompletten Rund-um-Blick zu allen namhaften Gipfeln der umliegenden Dolomiten. Hier bietet sich ein Panorama, welches durch die Marmolada, die Dolomiten und die Stubaier- und Ötztaler Alpen geprägt ist. Sogar bis zu den Ortler-Alpen und bis zum Großglockner in Österreich kann man seine Blicke schweifen lassen. Von daher ist das Rittner Horn ein beliebtes Ausflugsziel von Bergsteigern, die am Ziel die unverwechselbare Aussicht auf die traumhafte Bergwelt genießen möchten. Der Alpinist Ludwig Purtscheller hat Ende des 19. Jahrhunderts über das Rittner Horn folgendes geäußert: „Wer Tirol mit einem Blick will übersehen, der besteige diese Höhen“. Wie sehr er mit diesem Spruch den Nagel auf den Kopf getroffen hat, werden alle feststellen, die das traumhafte Panorama, welches sich vom Rittner Horn aus bietet, einmal live gesehen haben.

Die Besteigung des Rittner Horns

Eine sehr empfehlenswerte Tour beginnt auf der Villanderer Alm im Südtiroler Eisacktal. Von der Gasserhütte, die sich direkt am Hauptparkplatz der Villanderer Alm befindet führt ein leicht zu gehender Weg über die bewirtschaftete Moar-Alm zum Gasteiger Sattel. Über den Weg mit der Markierung Nr. 1 gelangt man über den breiten Kammverlauf auf die Schutzhütte beim Gipfel des Rittner Horns. Die Tour hat eine Wegstrecke von knapp 16 Kilometer, für die man sich etwa fünf Stunden Zeit einplanen sollte.

In den Genuss der einmaligen Aussicht des Rittner Horns kann man auch kommen, indem man von Pemmern auf die Schwarzseespitze mit der Bergbahn Rittner Horn hinauffährt. Nach Pemmern wiederum kommt man von der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen aus, indem man zunächst die Rittner Seilbahn nach Oberbozen nimmt. Von hier geht es mit der historischen Schmalspurbahn weiter nach Klobenstein und schließlich mit dem Bus 166 nach Pemmern.

Von der Bergstation Rittner Horn erreicht man in etwa einer Stunde Fußweg das Gipfelkreuz auf einer Höhe von 2.260 Metern über dem Meeresspiegel.

Sogar im Winter kann man einfach auf den Gipfel des Rittner Horns gelangen. Skifahrer und Snowboarder können den Schlepplift benutzen, der einen einfach nach oben zieht. Nachdem man hier das Panorama genossen hat, steht einer Abfahrt nichts mehr im Wege.

Das Skigebiet Rittner Horn

Das gleichnamige Skigebiet ist vor allem für Familien und allen, die die unverwechselbare Aussicht genießen möchten, sehr zu empfehlen. Breite und sonnenbeschienene Pisten laden Skifahrer und Snowboarder zum Wintersport ein. Auch Langläufer, Rodler und Wanderer kommen im Skigebiet Rittner Horn voll auf ihre Kosten.

Insgesamt stehen im Skigebiet Rittner Horn sechs leichte Pisten, zwei mittelschwere Pisten und zwei schwierige Pisten zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online