Freins, die kleinste Fraktion der Gemeinde Lajen

Freins ist eine Fraktion der Gemeinde Lajen im Südtiroler Eisacktal. Mit etwa nur 50 Einwohnern handelt es sich um den kleinsten Ortsteil der Gemeinde, die insgesamt knapp 2.700 Einwohner hat.

Geographisch liegt Freins nördlich von Lajen und südlich vom Villnösser Tal und zugleich an den östlichen Hängen des Eisacktals. Nordwestlich, auf der anderen Uferseite des Eisacks, thront das Schloss Säben oberhalb der Stadt Klausen. Das Ortsgebiet von Lajen erstreckt sich auf einer Höhe zwischen 1.000 und 1.200 Metern über dem Meeresspiegel.

Insgesamt kann Freins als Streusiedlung bezeichnet werden, die ausschließlich von grünen Wiesen und Wäldern umgeben ist, weshalb in dem Ort auch wenig Hektik und Alltagsstress herrscht. Von dieser Ruhe profitieren einige Unterkünfte, bei denen die Urlaubsgäste vor allem die ruhige Umgebung schätzen. Dennoch sind die interessanten Ausflugsziele, wie z. B. das Villnösser Tal mit den unverwechselbaren Geislerspitzen im Norden, die Stadt Klausen oder auch das Grödner Tal im Südosten relativ schnell und einfach erreichbar.

Kirche zum Heiligen Johannes der Täufer

Auch wenn Freins ein sehr kleiner Ort ist, hat dieser ein historisches Kirchlein zu bieten. Es handelt sich hier um ein Kirchlein, das schon im Jahr 1239 erstmals urkundlich erwähnt wurde, wenngleich der heutige Kirchenbau aus dem 18. Jahrhundert stammt.

Das Kirchlein wurde dem Heiligen Johannes der Täufer geweiht.

Wer sich einmal in Freins aufhält, für den ist eine Besichtigung des kleinen Gotteshauses durchaus empfehlenswert. Die Kirche zeigt an der Fassade Fresken, welche neben dem Namenspatron auch Stefanus, Christopherus und Laurentius zeigen.

Die Gemeinde Lajen

Neben Freins gehören auch noch die Fraktionen Lajen, Albions, Tanriz, St. Peter und Tschöfs zur Gemeinde Lajen im Eisacktal in Südtirol.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online