Südtiroler Burgenmuseum

Das Museum in der Trostburg

In der Trostburg, welche sich im Südtiroler Eisacktal oberhalb des Ortes Waidbruck befindet, ist eine Dauerausstellung zu sehen. Unter dem Titel „Burgen – Bauwerke der Geschichte“ wird hier den Besuchern bzw. Interessierten ein umfangreicher Einblick in die Burgengeschichte gegeben.

Ein Besuch des Südtiroler Burgenmuseums lohnt sich aus zweierlei Gründen. Zum einen kann das Museum selbst besichtigt werden. Zum anderen zählt die Trostburg zu den bekanntesten und am besten erhaltensten Burgen von ganz Südtirol. Im Rahmen des Museumsbesuchs kann damit gleich die Trostburg besichtigt werden. Schon alleine der Ausblick, welcher sich von der Trostburg in die nähere Umgebung und in das Eisacktal bietet, ist ein Besuch der historischen Gemäuer wert.

Die Dauerausstellung

Die Dauerausstellung kann jährlich von Gründonnerstag bis Ende Oktober besichtigt werden. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass man das Museum nicht gerade an einem Montag besucht. Denn wie fast alle Museen in Südtirol hat auch das Südtiroler Burgenmuseum an diesem Wochentag geschlossen.

Das Südtiroler Burgenmuseum ist in insgesamt drei Räumen der Trostburg beherbergt.

Erster Raum

In Raum 1 werden die Besucher in die Burgengeschichte eingeführt. Hier wird den Besuchern unweigerlich bewusst, welche Vielfalt an Burgen in dem beliebten Ferienland im nördlichen Teil Italiens zu finden ist. Zudem werden im ersten Raum interessante Informationen gegeben, wie die Burgen entstanden sind bzw. wie deren Entwicklung vonstatten ging.

Zweiter Raum

Ludwig Mitterdorfer ist es zu verdanken, dass in Raum 2 Modellburgen ausgestellt werden können. Insgesamt können im zweiten Raum der Dauerausstellung 86 maßstabgetreue Modellburgen regelrecht bestaunt werden. Sicherlich ist es Urlaubern nicht möglich, während ihres Urlaubs eine derart hohe Anzahl an Burgen zu besichtigen. Daher bietet die Modellausstellung einen schnellen Streifzug durch die Südtiroler Burgenlandschaft.

Dritter Raum

Im dritten Raum des Südtiroler Burgenmuseums ist einiges über Ludwig Mitterdorfer zu erfahren. Ludwig Mitterdorfer lebte in der Zeit von 1885 bis 1963 und hat eine große Anzahl von Südtiroler Burgen in Modellform gefertigt. Daneben wird im letzten, dritten Raum auch über die Lebensgeschichte von Josef Weingartner informiert. Josef Weingartner lebte in der Zeit von 1885 bis 1957 und war Burgenforscher.

Ebenfalls kann im dritten Raum etwas über die Gründung des Südtiroler Burgeninstituts im Jahr 1963 und dessen Entwicklung bis heute erfahren werden.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online