Pharmaziemuseum Brixen

Das Pharmaziemuseum im Haus der Stadtapotheke in Brixen

Wer sich für Pharmaziegeschichte interessiert, der steht für die Erkundung im Südtiroler Eisacktal ein ganz spezielles Museum zur Verfügung – das Pharmaziemuseum Brixen.

Schon seit dem Jahr 2002 öffnet das Pharmaziemuseum in Brixen seine Pforten und präsentiert einmalige Einblicke in eine nahe lückenlos 400jährige Pharmaziegeschichte, welche von der Heilkunde bis hin zu Kräuterkunde reicht. Die Pharmaziegeschichte der letzten vier Jahrhunderte wird am Beispiel einer Brixner Apothekerfamilie dem Besucher nähergebracht.

Das Pharmaziemuseum – auf Italienisch: museo della farmacia - wurde in der Stadtapotheke Peer in der Adlerbrückengasse von Brixen eingerichtet. Betrieben wird das Museum vom Verein „recipe!“; hierbei handelt es sich um eine ehrenamtlich tätige Organisation.

Das Museum

Auf einer Fläche von 150 Quadratmetern, welche sich über vier Räume erstrecken, erfahren die Besucher – vom Laien bis zum Experten – interessante Fakten über die Pharmaziegeschichte.

Ausgestellt werden diverse Geräte, Heilmittel, Verpackungen und Gefäße, welche die Apotheker früher täglich in Gebrauch hatten. Hier können pharmazeutische Geräte wie beispielsweise Tablettenpressen, Zäpfchenformen und Pillenrechen bestaunt werden. Aber auch exotische Heilmittel und wertvolle Kräuterbücher gehören zur Ausstellung, die in der Brixner Stadtapotheke seit deren Gründung im Jahr 1602 erhalten geblieben sind.

Aber auch besondere Ausstellungsstücke werden in dem Museum gezeigt, welche ein Besucher anfangs in diesem Museum eher nicht vermutet. So wird hier unter anderem auch ein Stück einer ägyptischen Mumie, der Kopf eines Gürteltieres, eine Elchklaue und auch vergoldete Pillen ausgestellt.

Besuchern des Museums wird ein Audioguide angeboten, welcher mittels eines QR-Codes in den Sprachen Deutsch, Italienisch, Englisch und Französisch auf das Smartphone geladen werden kann. Dieser Audioguide begleitet die Besucher während des etwa 40minütigen Rundgangs durch das Museum.

Sonderausstellungen

Im Pharmaziemuseum Brixen gibt es auch diverse Sonderausstellungen. So hat sich beispielsweise einmal eine Sonderausstellung mit den wärmenden Gewürzen und Kräutern beschäftigt. Andere Sonderausstellungen trugen den Titel „Hauptsache bitter“ oder „Bitter ist das neue Süß“. Mit einer weiteren Sonderausstellung „Einzelgänger und Teamplayer, Gewürze - Spezie“ wurden den Besuchern typische Beispiele von Solisten wie Dill, Kümmel, Rosmarin und Estragon gegeben. Auch Gewürze, welche als Teamplayer gelten, wurden näher beschrieben.

Eine weitere Sonderausstellung wurde unter dem Namen „Giftpflanzen – schön, aber gefährlich“ im Pharmaziemuseum angeboten.

Durch die Sonderausstellungen lockt das Pharmaziemuseum Brixen regelmäßig neue Besucher in die Ausstellungsräume und bietet neben der Standardausstellung damit viel Abwechslung.

Anschrift und Öffnungszeiten

Das Pharmaziemuseum Brixen befindet sich in der Adlerbrückengasse 4, I-39042 Brixen. Je nach Jahreszeit bzw. Saison hat das Museum unterschiedliche Öffnungszeiten. So ist das Museum grundsätzlich dienstags und mittwochs von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr und samstags von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

In den Monaten Juli und August ist das Museum von Montag bis Freitag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr und samstags von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

Bildnachweis: © Erwin Wodicka

Weitere Artikel zum Thema: