Schönste Almhütte 2010 im Südtiroler Eisacktal

Die schönste Almhütte Südtirols ist im Jahr 2010 die Anratterhütte in der Almregion Gitschberg Jochtal. Die Anratterhütte befindet sich in Spinges, einer Fraktion der Gemeinde Mühlbach in der Südtiroler Bezirksgemeinschaft Eisacktal.

Jährlich wählen die Leser der Zeitung „Dolomiten“ die schönste Almhütte Südtirols. Nachdem im Jahr 2009 der Almgasthof Tirler auf der Seiser Alm als schönste Almhütte des Jahres 2009 gewählt wurde, geht im Jahr 2010 die Auszeichnung an die Anratterhütte. Mehr als 5.000 „Dolomiten“-Leser gaben der Anratterhütte bei der Aktion „Meine schönste Almhütte“ ihre Stimme und sorgten für den Spitzenplatz. Die Auszeichnung wurde am 15.10.2010 durch den Südtiroler Landesrat Thomas Widmann und Günther Heidegger, dem Vizechefredakteur der Dolomiten überreicht. Auch Gemeindevertreter, Vertreter des Tourismusvereins und des Vereins der Hütten und Almenbetreibern von Gitschberg Jochtal waren an der Ehrung mit anwesend. Bevor die Ehrung dargebracht und die Gäste ihre Reden begonnen haben, gaben die Spinger Schuhplattler eine zünftige Einlage.

Die Hütte, die mit dem Titel „Meine schönste Almhütte“ ausgezeichnet wurde, kann sich über deren Bekanntmachung des Services, der Qualität und der Freundlichkeit in und außerhalb Südtirols freuen. So fragte der Landesrat Widmann nicht umsonst, was die schönste Hütte nützt, wenn sie keiner kennt.

Die Anratterhütte

Der Wirt der Anratterhütte ist Wastl Mair, der sich über die Auszeichnung seiner Hütte mit seiner Frau Gertrud freut. Dabei kommt die Auszeichnung nicht von ungefähr. Mehr als 40 Jahre betreiben die beiden Wirtsleute die Almhütte bereits. Dass die Anratterhütte zu dem geworden ist, was sie heute ist, ist auf die unermüdlichen Bemühungen der Familie Mair zurückzuführen. Sie haben die Hütte im letzten Jahrzehnt von einer kleinen Almhütte zu einer stattlichen Alm entwickelt. Und so nahm sie in den letzten Jahren bei der Wahl zur schönsten Almhütte schon einen Platz in den oberen Rängen ein. Zum Platz 1 hat es allerdings nicht ganz gereicht. Doch der Trend zeigte nach oben. So belegte die Anratterhütte im Jahr 2008 Platz 3 und im letzten Jahr Platz 2.

Qualität und Freundlichkeit stehen bei der Wirtsfamilie Mair stets ganz oben. Dies brachte der Anratterhütte schon in den Jahren 2007 und 2008 den im Gebiet Gitschberg Jochtal lokalen Titel „Lieblingsalm“ ein.

Zur Anratterhütte kann man entweder wandern oder mit dem Mountainbike fahren. Wer möchte, kann zur Hütte auch über die Bergbahn Jochtal gelangen.

Die Anratterhütte liegt auf einer Höhe von 1.814 Metern über dem Meeresspiegel und verfügt über eine schöne und große Sonnenterrasse. Die kleinen Gäste kommen im Streichelzoo und dem Kinderspielplatz voll auf ihre Kosten. Auch kulinarisch hat die Hütte einiges zu bieten. Wer beispielsweise ein Liebhaber von Knödeln ist, ist in der Anratterhütte genau richtig; denn die Hütte bietet Tag für Tag eine Auswahl an 15 verschiedenen Arten von Knödeln und Knödelgerichten an. Die traditionelle Küche verwöhnt die Gäste mit Produkten aus der eigenen Landwirtschaft.

Wer die Anratterhütte nun besucht, kann sich die Auszeichnung als schönste Almhütte Südtirols 2010 ansehen. Dies ist eine Messing-Plakette, welche sicherlich stolz von den Wirtsleuten an der Hütte angebracht wird. Die Auszeichnung wird ganz bestimmt dafür sorgen, dass die Wirtsleute der Anratterhütte im kommenden Jahr neben den zahlreichen treuen Gästen weitere Gäste bewirten dürfen, welche die Hütte bisher noch nicht kannten.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online