St. Peter, Villnöß

St. Peter in der Gemeinde Villnöß

St. Peter ist eine Fraktion der Gemeinde Villnöß im Südtiroler Eisacktal. Zugleich gilt der Ort mit seinen etwa 630 Einwohnern als der Hauptort der Gemeinde im Villnösser Tal.

St. Peter liegt auf einer Höhe von 1.150 Metern über dem Meeresspiegel, womit der Ort ganz besonders von der Sonne verwöhnt wird. Neben den Villnösser Geisler, deren Dolomitengipfel das Panorama von St. Peter maßgeblich mitbestimmen, prägt vor allem der mächtige Kirchturm der Pfarrkirche das Ortsbild.

Auf der anderen, gegenüberliegenden Talseite von St. Peter befindet sich die Häusergruppe Pitzak. Auch diese gehört zu St. Peter.

Auf Italienisch wird St. Peter „San Pietro“ genannt.

Die geographische Lage

St. Peter befindet sich in zentraler Lage des 24 Kilometer langen Villnösser Tals, welches wiederum ein Seitental des Eisacktals ist. Die zentrale Lage bietet die Vorzüge, dass sowohl das Eisacktal im Westen, als auch die Geislergruppe und der Naturpark Puez-Geiser, der bei St. Magdalena östlich von St. Peter beginnt, schnell erreicht werden kann. In westlicher Richtung von St. Peter befinden sich unter anderem die Orte Teis – hier befindet sich übrigens das Teiser Mineralienmuseum mit den berühmten Teiser Kugeln – und Gufidaun. In östlicher Richtung befindet sich im Talschluss St. Magdalena.

 Oberhalb von St. Peter befindet sich mit dem Würzjoch ein Gebirgspass, über den man ins Gadertal gelangt. Das Würzjoch wiederum wird über eine schmale Straße von St. Peter aus erreicht.

Sehenswertes in St. Peter

Wer St. Peter einmal besucht hat, dem wird die Pfarrkirche mit dem überdimensionierten Kirchturm in Erinnerung geblieben sein. Der Kirchturm mit seiner zwiebelförmigen Kuppel hat nämlich die stolze Höhe von 65 Metern vorzuweisen und ist im Vergleich zur Größe des Ortes relativ hoch. Von daher hat die Kirche bzw. der Kirchturm von St. Peter den Beinamen „Dom im Tale“ erhalten.

Die St. Peter-Kirche befindet sich im Ortszentrum von St. Peter und wurde den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. Der Bau der Kirche erfolgte gegen Ende des 18. Jahrhunderts, die Weihung wurde im Jahr 1801 vorgenommen.

Die Deckenmalereien stammen von Joseph Schöpf, einem Tiroler Maler. Diese zeigen sich im Stil des Spätbarocks.

Dort wo sich die St. Peter-Kirche heute befindet soll bereits vorher eine Kirche gestanden haben. Erstmals wurde nämlich eine Vorgängerkirche im Jahr 1058 erwähnt.

Sehenswert in St. Peter ist auch ein Pestbildstock. Dieser Bildstock befindet sich am östlichen Dorfrand; hier führt der Panoramaweg vorbei.

Sanfter Tourismus

Im Dolomitental Villnöß hat man sich schon sehr früh für einen sanften Tourismus entschieden. Damit ist eine heile Bergbauernwelt bis heute erhalten geblieben, die in den bleichen Bergen – so nennt man die Dolomiten aufgrund ihres hohen Kalkanteils auch – zum Wandern, Klettern und Erholen einlädt.

Dass es die Gemeinde Villnöß mit dem sanften Tourismus ernst meint, zeigt auch die Auszeichnung als alpine Perle. Die Organisation „Alpine Pearls“ hat die Gemeinde Villnöß in ihr Verzeichnis aufgenommen, was für die Urlauber einen sanft-mobilen Urlaub garantiert. So ist eine Anreise ohne dem eigenen Auto ohne Probleme möglich. Shuttledienste und gute Busverbindungen sorgen dafür, dass man bequem sein Urlaubsquartier erreicht. Und auch während des Urlaubs sind die umliegenden Ziele bequem und ohne Einschränkungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Wer seinen Urlaub im Villnösser Tal verbringen möchte, dem steht vor allem in St. Peter ein Angebot zahlreicher Unterkünfte zur Verfügung. Von einem Urlaub in einem Garni bis hin zu gehobenen Hotels steht hier ein Angebot von Quartieren zur Auswahl, welches jedem Urlaubsbudget gerecht wird.

In St. Peter befindet sich im Peterweg 10, I-39040 Villnöß ein Informationsbüro, bei dem auch für Kurzentschlossene ein passendes Urlaubsquartier vermittelt werden kann und in dem man aktuelle Informationen, z. B. über mögliche Ausflüge in die umliegende Bergwelt, einholen kann.

St. Peter in Lajen

Im Südtiroler Eisacktal gibt es zwei Ortschaften, die St. Peter heißen. Neben St. Peter in der Gemeinde Villnöß gibt es noch in der Gemeinde Lajen eine Fraktion St. Peter. Diese liegt in südwestlicher Richtung und kann mit dem Auto in etwa 30 Minuten erreicht werden. Näheres zu diesem Ort unter: St. Peter, Lajen

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online